Workshop - Sicheres Arbeiten mit BG Wechselgriff

Neuer Wechselgriff erlaubt vielseitiges und sicheres Arbeiten

Ein mit einem Wechselgriff versehenes Schiebeholz (Skizze 1) ermöglicht, selbst schmalste Leisten bei einer bis auf Werkstückdicke abgesenkten Schutzhaube zu schneiden. Dabei wird das Werkstück mit dem Schiebeholz an der niedrigen Führungsfläche des Parallelanschlags vorgeschoben (Bild 1).

Bild 1 Bild 1

Wichtig ist, das Anschlaglineal bis zur Sägeblattmitte zurückzuziehen, damit das zu bearbeitende Werkstück möglichst früh freiliegt und nicht zurückgeschleudert wird. Dank der einfachen Befestigung des Griffs mit zwei Schrauben lässt sich das Schiebeholz, das beim Bearbeiten schmaler Werkstücke eingeschnitten wird, schnell ersetzen. Verwendet werden kann der Griff auch auf der Besäumhilfe (Skizze 2), die bei Arbeitsgängen wie Besäumen und Leistenschneiden eingesetzt werden kann.

Skizze 1
Skizze 1
Skizze 2
Skizze 2

 

Rechte Hand am Griff, linke am Schiebetisch
Beim Besäumen wird das Werkstück auf dem Schiebetisch zwischen Besäumniederhalter und Besäumhilfe eingespannt. Die Metallspitzen im vorderen Bereich der Besäumhilfe erleichtern das Fixieren des Werkstücks (Bild 2).

Bild 2 Bild 2

Beim Schneiden schmaler Leisten mit der Besäumhilfe wird die niedrige Führungsfläche des Parallelanschlags verwendet. Dadurch lässt sich die Schutzhaube auf Werkstückdicke absenken. Um einen Werkstückrückschlag zu vermeiden, muss das Anschlaglineal bis vor das Sägeblatt zurückgezogen werden. Zur Fixierung wird das Werkstück am Parallelanschlag angelegt und auf dem Schiebetisch zwischen Besäumniederhalter und Besäumhilfe festgeklemmt (Bild 3).

Bild 3 Bild 3

Bei diesem Arbeitsgang wie auch beim Besäumen befindet sich die rechte Hand während des Vorschiebens am Griff, die linke Hand am Schiebetisch.

 

Zwei Griffe auf der Schablone.
Optimal kann man den Griff auch beim Bogenfräsen verwenden. Dazu wird das Werkstück zum Beispiel durch einen oder mehrere Kniehebelspanner fest auf der Schablone fixiert. Zwei auf die Schablone geschraubte Griffe ermöglichen nun ein sicheres Führen und Bearbeiten selbst kleinster Werkstücke (Bild 4).

Bild 4 Bild 4

Sind Werkstücke mit geringen Abmessungen dem Fräswerkzeug längs oder quer von Hand zuzuführen, gewährleistet ein mit dem Griff versehenes Schiebeholz eine sichere Führung (Bild 5).

Bild 5 Bild 5

Wie diese Beispiele zeigen, ist die Hand bei der Verwendung des Griffs so weit vom Werkzeug entfernt, dass das Risiko einer Werkzeugberührung minimal ist. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind durchaus denkbar.

Den Griff und die Spitzen für die Besäumhilfe erhalten Mitgliedsbetriebe kostenlos von dem für Ihr Unternehmen zuständigen Technischen Aufsichtsbeamten oder sicherheitstechnischen Berater.

© Horst Karban, Holz-Berufsgenossenschaft

 


 

Quellenverzeichnis (Grafiken):

Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM)
Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM), 55124 Mainz